2017.04.21 Wartung, Bakterien und Endotoxine

Schaum im KSS-Tank

Sie können Schaum in einem Kühlmittelbehälter vorübergehend durch das Hinzufügen von Entschäumer beseitigen, aber einige Entschäumer emulgieren auch das Fremöl ein, und das ist wiederum Nahrung für Bakterien.  Es sollte immer versucht werden die Ursache für den Schaum zu finden.

Das erste, was Sie tun sollten, wenn Sie Schaum im Tank haben, ist festzustellen, ob das Problem eine chemische oder mechanische Ursache hat. Nehmen Sie eine Probe und schütteln Sie diese kräftig für 10 Sekunden. Wenn sich der Schaum schnell absetzt, ist es etwas mechanisches das das Problem verursacht, ansonsten ist die Chemie der Flüssigkeit die Ursache für den Schaum.

 

Wenn die Chemie das Problem ist, beachten Sie folgendes

Wasserqualität

Wenn das Wasser, das Sie für die Produktion verwenden, zu weich für eine Metallbearbeitungsflüssigkeit ist, entsteht Schaum. Im Laufe der Zeit nimmt die Härte des Wassers zu, weil das Wasser verdunstet und Härte bildende Substanzen im System bleiben. Die Neigung zur Schaumbildung sinkt. Überprüfen Sie mit Ihrem Prozessflüssigkeitslieferanten, ob das Konzentrat für die Wasserhärte geeignet ist, das Sie in der Produktion verwenden.

Konzentration

Eine hohe Konzentration (meist über 10%) kann zu Schaum führen.

Leckageöl und andere chemische Schadstoffe

Es gibt viele Chemikalien in einer Werkstatt, die Schaum verursachen könnten, z. B. alkalische Maschinenreiniger, Anti-Rost-Mittel und Flüssigkeiten aus früheren Prozessen. Ein hohes Maß an Lecköl kann auch Schaum verursachen. Alle Flüssigkeiten, die mit der aktuellen Flüssigkeit in Berührung kommen können, sollten kompatibel sein. Vielleicht können Sie die Maschine mit Kühlmittel reinigen, anstatt ein Tensid zu verwenden?

Bakterien

Einige Bakterien können oberflächenaktive Komponenten enthalten oder produzieren die Schaum verursachen. Viele Ecken sind so konstruiert, dass sie schwer zu reinigen sind, und dies kann zu Bakterien führen. Testen Sie die Flüssigkeit regelmäßig mit Dip-Slides, um zu sehen, ob sie Bakterien enthält.

 

Wenn die Mechanik das Problem ist, dann beachten Sie folgendes

Temperatur

Eine hohe Temperatur kann bei einigen synthetischen Flüssigkeiten zu Schaum führen. Ist es möglich, die Flüssigkeit zu kühlen oder das Tankvolumen zu erhöhen?

Luft

Eine Pumpe oder ein geringer Flüssigkeitsgehalt kann dazu führen, dass die Pumpe Luft ansaugt. Vergewissern Sie sich, dass die Pumpe dicht ist und dass die niedrigste Füllmenge nicht zu niedrig eingestellt ist.

Zirkulation im Tank

Das Tankvolumen sollte je nach Prozess mindestens 10-15 x Durchfluss pro Minute in der Maschine betragen. Überprüfen Sie, ob das in Ihrem System der Fall  ist. Sie können auch überprüfen, ob sich der Durchfluss seit dem verändert hat. Wie bei allen Regeln gibt es Ausnahmen und einige Prozesse (z.B. Schleifen) können ein größeres Volumen benötigen.

Partikel und Späne

Kleine Partikel können helfen Schaum zu binden und stabiler zu machen. Es ist daher wichtig, dass der Tank groß genug ist, so dass die Partikel Zeit haben, sich zu setzen. Wenn zu viel von dem Volumen des Tanks aus Späne besteht, gibt es weniger verbleibendes Flüssigkeitsvolumen. Dies kann zu einer höheren Temperatur führen, die das Schäumen fördern kann.

Hochdruck und Verwirbelung

Scharfe Kurven in den Rücklaufleitungen, "Wasserfälle", hohe Strömungen und hoher Ausstoßdruck können zu unnötigen Bewegungen der Flüssigkeit führen. Dies kann in der Regel mit einer relativ einfachen Neugestaltung des Systems verbessert werden. Wenn Prozessänderungen einen höheren Druck erfordern, muss die Flüssigkeit durch eine ersetzt werden, die mit den neuen Anforderungen kompatibel ist.

 

New Call-to-action

Jan Östlund
Jan Östlund

Jan har över 20 års erfarenhet av processvätskor inom den metallbearbetande industrin. Han har stor kunskap om processvätskans kritiska funktion och även om dess miljörisker.

+46739422212
moc.retawsuinellaw@dnultso.naj
Jan has over 20 years' of experience from process fluids within the metalworking industry. He is highly knowledgeable on the process fluid's critical functions and its environmental impact as well as the total cost of ownership related to process fluids and the savings that can be achieved making the right choices.

+46739422212
moc.retawsuinellaw@dnultso.naj
Jan hat über 20 Jahre Erfahrung mit Prozessflüssigkeiten in der Metallverarbeitenden Industrie. Er ist sehr gut informiert sowohl über die kritische Funktion der Prozessflüssigkeit als auch über seine Umweltrisiken.

+4673 942 22 12
moc.retawsuinellaw@dnultso.naj

LinkedIn

Anmelden

Kommentar