2017.08.18 Biozide und Biostatika, Gesetzgebung

Warum Biozide teurer werden

Biozide wurden als “der billige Weg“ betrachtet, zumindest kurzfristig, um den Bakteriengehalt der Prozessflüssigkeit zu reduzieren. Das wird sich ändern.

Biozid-Management hat bereits viele versteckte Kosten, hier sind einige Beispiele:

  • Ungleichmäßige bakterielle Reduktion führt zu schlechteren Produktionsergebnissen und der Kühlschmierstoff muss häufiger ersetzt werden.
  • Mehr Arbeitszeit ist erforderlich, um alle Sicherheitsvorkehrungen einzuhalten und die Flüssigkeit unter Aufsicht zu halten.
  • Kompetentes Personal ist aufgrund der Risiken im Arbeitsumfeld schwierig zu rekrutieren und zu behalten.
  • Wenn die Flüssigkeit Formaldehyd-Freisetzer enthält, wird es in Zukunft noch mehr Arbeit geben.

Die Formaldehyd-Freisetzer MBM, MBO und HPT können nach der EU-Kommission Krebs verursachen und haben mehrere Einschränkungen. Da es nicht genügend Alternativen gibt, werden sie evtl. noch genehmigt werden, sind aber Kandidaten für die Substitution.

Was bedeutet "Kandidat für Substitution"?

Kandidaten für die Substitution sind Stoffe, die besonders ernste Bedenken hinsichtlich der öffentlichen Gesundheit aufwerfen. Diese Substanzen werden auslaufen und schließlich durch geeignete Alternativen ersetzt. Sie können mehr über diese Kriterien lesen, auf der Website der ECHA lesen.

Normalerweise ist ein Stoff für zehn Jahre zugelassen. Dann muss die Genehmigung erneuert werden. Für Kandidaten für die Substitution, die ein oder mehrere Ausschlusskriterien erfüllen, gilt die Genehmigung nur für fünf Jahre. Das bedeutet mehr Arbeit und Kosten für das Unternehmen, das die Substanz verkauft, was letztlich die Substanz teurer macht.

Das Produkt muss auch genehmigt werden

Wenn der Stoff zugelassen ist, ist es nicht sicher, dass er als Teil eines Biozidprodukts verkauft werden kann. Ein Biozidprodukt, das eine biozide Substanz enthält, die ein Substitutionskandidat ist, muss einer vergleichenden Bewertung unterzogen werden. Bevor das Produkt genehmigt werden kann, muss es mit Alternativen auf dem Markt verglichen werden. Wenn es gute, weniger schädliche Optionen auf dem Markt gibt, sollte das Biozidprodukt nicht genehmigt werden. Wenn das Produkt genehmigt wird, muss es auch alle fünf Jahre neu beurteilt werden, doppelt so oft wie Biozidprodukte, die keine Kandidaten für die Substitution sind.

Wie wirkt sich das auf die Verwendung der Stoffe aus?

Biozide, die Formaldehyd-Freisetzer enthalten, werden teurer und nach dem 1. Dezember 2018 sind strengere Sicherheitsverfahren erforderlich. Lesen Sie mehr über die neuen Regeln in meinen vorherigen Blog-Posts.

Volumen mit hohem Biozidverbrauch

Die Biozidbenutzung ist in kleinen Volumen oft höher, da es für diese oft keine klaren Vorgaben für die Handhabung gibt.  Aufwendige Behandlungssysteme werden oft nicht eingesetzt.

New Call-to-action

Caroline Sterneryd
Caroline Sterneryd

Som applikationsspecialist sysslar Caroline dagligen med frågor som rör skärvätskor, bakterier och UV. Hon är medlem i Processvätskecentrums Arbetsmiljö- och Hälsagrupp där hon ser till att hålla sig uppdaterad på biociders hälsoeffekter och den allt striktare EU-lagstiftningen. As an application specialist, Caroline is involved on a daily basis with questions that concern metalworking fluids, bacteria and UV. She is member of the Swedish Process Fluid Centre's work environment and health unit, where she makes sure to keep herself updated on biocides' health effects and the more strict EU legislation. Als Anwendungsspezialistin befasst sich Caroline täglich mit Fragen über KSS, Bakterien und UV. Sie ist Mitglied des schwedischen Zentrums für Prozessmedien in der Arbeitsumwelt. Ihre Aufgabe ist, sich über Biozidprodukte auf dem Laufenden zu halten. Sie aktualisiert die Erkenntnisse über deren Auswirkungen auf die Gesundheit und die Informationen über die aktuelle EU-Gesetzgebung.

LinkedIn

Anmelden

Kommentar